Startseite ProdukteKulturenVertriebNewsMediaJobsTermine & MessenÜber uns

Sie befinden sich hier: Home News Mospilan SG - Notfallzulassung gegen Kirschessigfliege

Mospilan SG erhält Notfallzulassung gegen Kirschessigfliege

 

Mospilan SG hat  eine Zulassung nach Art. 53 der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 i.V. m. § 29 PflSchG für die Bekämpfung der Kirschessigfliege bekommen. Die Zulassung gilt ab dem 01. Juli 2017 für 120 Tage.

 

Die genehmigte Menge wird auf 5.625 kg begrenzt.

 

Nachfolgend wird das Anwendungsgebiet beschrieben :

 

Einsatzgebiet: Weinbau

 

Schadorganismus/Zweckbestimmung:  Drosophila-Arten    

 

Erläuterung zum Schadorganismus: Larve und Adulte                                                     

 

Pflanzen/-erzeugnisse/Objekte: Weinrebe (Nutzung als Keltertraube)

 

Anwendungsbereich: Freiland

 

Anwendungszeitpunkt: BBCH 81 – 85, nach festgestelltem Befall und Warndienstaufruf

 

Maximale Zahl der Behandlungen:

  • in dieser Anwendung: 1
  • für die Kultur bzw. je Jahr: 1

Anwendungstechnik : Spritzen oder sprühen

Aufwand : 375 g/ha in max. 800 l Wasser/ha

 

Wartezeit : 14 Tage

 

Es werden folgende Anwendungsbestimmungen gemäß § 29 Abs. 1 Satz 2 PflSchG festgesetzt

  • NW 468

  • NW 605-1 ( 50 % - 10 m, 75 % – 10 m, 90 % - 5 m )

  • NW 606 ( 15 m )

  • NT 109

Die Zulassung wird u.a. noch mit folgenden Auflagen gemäß § 29 Abs.1 Satz 2 PflSchG verbunden:

SF1891

Das Wiederbetreten der behandelten Flächen/Kulturen ist am Tage der Applikation nur mit der persönlichen Schutzausrüstung möglich, die für das Ausbringen des Mittels vorgegeben ist.

Nachfolgearbeiten auf/in behandelten Flächen/Kulturen dürfen grundsätzlich erst 24 Stunden nach der Ausbringung des Mittels durchgeführt werden. Innerhalb 48 Stunden sind dabei der Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz) zu tragen.

 

 

 

 

 

Alphabetischer Index  Ι  Sitemap  Ι  Impressum/AGB  Ι  Datenschutz